Freitag, 05. Oktober 2018

EXIST-Gründerstipendium: 10 Fragen - 10 Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die 10 meist gestellten Fragen in Bezug auf das EXIST-Gründerstipendium...

1. Wer kann das EXIST-Gründerstipendium beantragen?

  • Studierende, die mind. die Hälfte ihres Studiums bereits absolviert haben.
  • Alumni und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (bis zu fünf Jahre nach Verlassen der Hochschule).
  • Wissenschaftler/innen aus öffentlichen, nicht gewinnorientierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen oder Hochschule

2. Kann ich mich auch als Team selbstständig machen?

  • Ein ganz klares JA! Allerdings gilt hier ein Maximum von drei Teammitgliedern. Ansonsten ist eine Gründung als Team sehr gern gesehen, da mit der Anzahl der Mitglieder, auch Fachkenntnisse zunehmen. Besonders gut ist es, wenn Sie sich innerhalb des Teams durch unterschiedliche Fachkenntnisse ergänzen. Während eines der Teammitglieder eine Technische Ausbildung haben darf, müssen die anderen beiden allerdings die Kriterien aus Frage 1 erfüllen.

3. Was genau bietet EXIST?

  • Im Wesentlichen erhalten Sie durch EXIST Zugang zu Geld und Know-how. Die Höhe der Zuschüsse divergiert allerdings. Ferner sind die Zahlungen auf ein Jahr begrenzt. Gründer mit abgeschlossener Promotion erhalten durch EXIST 3.000 Euro pro Monat, Hochschulabsolventen erhalten 2.500 Euro pro Monat, als Mitgründer mit Berufsausbildung gibt es immerhin noch 2.000 Euro pro Monat. Studierende erhalten zu guter Letzt 1.000 Euro pro Monat. Ferner zahlt EXIST auch einen Teil Ihrer Sachausgaben und Kosten für Coachings (bis zu 35.000 Euro).
  • Zu guter Letzt kommen Sie in den Genuss einer intensiveren Betreuung. Die Mentoren vom Gründungsservice der Osnabrücker Hochschulen stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Bei uns erhalten Sie fachliche Unterstützung und Kontakt zu unseren Partnern und Netzwerken in der Region.

4. Welche Kosten werden nicht durch EXIST übernommen?

  • Grds. alle Kosten, die nicht Sachkosten sind. Hierzu zählen bspw. Telefonkosten und Bewirtungskosten. Wissen sollte man auch, dass die Gegenstände, die gefördert werden, nach dem Stipendium Besitz der Hochschule sind und erst bei einer Einigung in den Besitz des Gründerteams übergehen können.

5. Welche Anforderungen muss mein Gründungsvorhaben erfüllen?

  • Gefördert werden insbesondere innovative, technologieorientierte Gründungsvorhaben oder Dienstleistungen, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Wichtig, aber nicht immer Ausschlusskriterium, ist die Einzigartigkeit Ihrer Idee. Gründungsvorhaben, die in der geplanten Form bereits auf dem Markt existieren, werden zumeist nicht gefördert. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

6. Welche Pflichten habe ich als Stipendiat?

  • Zunächst wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich an Coaching-Maßnahmen beteiligen und Termine pflichtbewusst wahrnehmen. Ferner müssen Sie einen Coachingfahrplan erstellen. Hierunter versteht man einen Zeitplan für die von Ihnen wahrgenommenen Beratungsangebote und Weiterbildungsmaßnahmen. Sie müssen Ihr Geschäftsmodell sowie Markt und Kundennutzen im Rahmen des Businessplans nach fünf Monaten präsentieren und nach zehn Monaten fertiggestellt haben. Für Steuern und Sozialversicherung sind Sie selbst verantwortlich.

7. Ich habe Interesse am Stipendium – Wen muss ich kontaktieren?

  • Erste Adresse bei Fragen rund um das EXIST-Stipendium sind wir – der Gründungsservice der Osnabrücker Hochschulen. Sie können sich bei allen Fragen deshalb gerne direkt an mich wenden:
  • Reinhard Hoffmann, Tel. 0541 969-3152, E-Mail, Wissens- und Technologie-Transfer Albert-Einstein-Str. 1, 49076 Osnabrück, Raum B018.

8. Darf ich nebenbei jobben?

  • Als EXIST-Stipendiat dürfen Sie nicht mehr als fünf Stunden pro Woche außerhalb des Gründungsprojekts arbeiten.

9. Kann es Probleme bei einer Doppelung von Fördermitteln geben?

  • Ja, wenn Sie Fördergelder aus anderen Programmen beziehen, kommt ein EXIST-Stipendiat meist nicht mehr in Betracht. Wenn Sie bspw. BAföG erhalten, ist eine Förderung nicht möglich.

10. Was geschieht nach der Förderung?

  • Hierüber werden wir Sie ausführlich beraten. Wichtig ist in Bezug dessen vor allem die anschließende Finanzierung, bei der mehrere Wege in Betracht kommen. Wir kümmern uns bereits während der EXIST-Förderung darum, dass wir zusammen mit Ihnen einen Plan für die Folgezeit ausarbeiten. Problem erkannt – Problem gebannt.

Es sind noch Fragen unbeantwortet geblieben? 

  • Wir stehen jederzeit zur Verfügung, melden Sie sich gerne! 

                      Ihr Gründungsservice der Osnabrücker Hochschulen


Zurück